Das Leben und Mona
c h a s t e & t i n k a

Hey Thomas. Ich bin jetzt mal faul und antworte hier. Ja ich hab schon gemerkt, so gut geht das hier zur Zeit nich. Teilweise bin ich gar nich auf die Seite gekommen... ~ Män. Heute seh ich mich wieder am Abgrund meines Lebens. Also am tiefsten Punkt, den ich bisher erreicht habe. Und dabei dachte ich ich kann nich tiefer rutschen als 2009. Die Ausbildung läuft solide bis gut, also da brauch ich mir keine Sorgen machen, ich strenge mich auch an... . Aber im Liebesleben... es ist mir so peinlich, ich werde nicht veröffentlichen, was ich getan habe, aber ich habs mal wieder richtig versaut. Jedes Mal, wenn ich daran denke, bekomme ich Gänsehaut und mir fröstelts... mir wird schlecht. Meine Beziehung ist so gut wie vorbei. Seit Februar hab ich alles verändert und seitdem kämpfen wir. Jetzt ist Marcus bei seiner Familie, das gönn ich ihm von Herzen. Aber bevor er ging, kam nochmal richtig schlechte Atmosphäre auf. Ich kann solche Abstürze nie verhindern und immer ist es dann er, der durch seine Bereitschaft alles wieder nach oben lenkt, weil mir die Situation und mein Draht zu ihm gnadenlos durch die Finger gleitet. Ich sehe, dass ICH was tun muss, aber ich erreiche ihn in keinster Weise. Es ist nur er, der alles lenkt, denn ich kann ihm nichts mehr geben, so scheint es. Er will es vielleicht annehmen, aber er kann nicht... und dann tun seine übrigen Gefühle den Rest und retten uns oft. Aber bevor er ging war er so kalt... so... endgültig. Er ignoriert mich, er schweigt mich an, wenn ich ihn etwas frage und wartet praktisch bis ich erstumme. Anstatt zu sagen: "Hey, ich hab keine Lust darüber zu reden." Er hält es nicht mehr für nötig, mich anzusehn oder mir Gehör zu schenken. Sein Geduldsfaden ist merklich kurz geworden... Ich werfe ihm nichts von dem vor, aber es frisst mich wirklich auf. "Selbst Schuld!" Ja, und? Fühlt sich trotzdem nicht besser an... . Ich bin so gespannt und gleichzeitig fürchte ich mich vor Sonntag Abend/Montag... . Was wird passieren und wie wird er sein, wenn er wieder nach Hause kommt... . Ich sehe mich schon vor der Tür... . Muss mich jetzt weiter ablenken und die Wohnung säubern. Ich will, dass er wenigstens so sieht, dass mir heilig ist, was ich mit ihm habe... . Danach zu Dad... Ich vereinsame total.
28.4.12 17:38


Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de